Suche
  • de
Share this page on
Facebook
Twitter
IL VERO ESPRESSO ITALIANO

Segafredo ist europaweit und auch in Italien der führende Espressolieferant der Gastronomie, also das Original. Worin liegt nun das Geheimnis eines original italienischen Caffè, der in puncto Geschmack, Stärke, Körper und Aroma einzigartig ist? Ausschlaggebend ist ein harmonisches Zusammenspiel von Rohkaffeemischung, Röstung und Zubereitung.

Jede italienische Rösterei – und davon gibt es immerhin rund 1.300 – kreiert ihre eigenen Mischungen, deren Röstgeheimnisse streng gehütet werden. Die meisten italienischen Kaffeemischungen bestehen aus Arabica- und Robusta-Bohnen unterschiedlicher Herkunftsländer. Ein gewisser Anteil an hochwertigen Robusta-Bohnen ist dabei wichtig, denn er verleiht dem italienischen Caffè seine typische Note, den Körper, den markanten, kräftigen Geschmack sowie eine dichte Crema.

Die Röstung italienischer Kaffeemischungen erfolgt bei hoher Temperatur (200–230 °C) und mit relativ langer Röstdauer (mind. 12 Minuten). Je stärker die Bohnen geröstet werden, desto mehr verlieren sie an Säure und umso intensiver werden Aroma und Geschmack. Italienische Mischungen erkennt man an ihrer kräftig dunkelbraunen Farbe. Der Schluss liegt nahe, dass nur aus einer italienischen Marke ein echter italienischer Espresso werden kann!

Und weil Kaffee grundsätzlich ein Halbfertigprodukt ist und erst durch die richtige Zubereitung zum Geschmackserlebnis wird, spielt die Einstellung der Mühle sowie die Handhabung der (Siebträger-) Espressomaschine eine besonders große Rolle. Die Zubereitung des italienischen Caffè erfolgt mit der Espressomaschine.

Sich in der Welt der Espressoleidenschaft zurechzufinden, ist sehr einfach, wenn man den "5 M" von Segafredo Zanetti folgt. Jedes "M" ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum perfekten Espressogenuss.