Suche
  • de
Share this page on
Facebook
Twitter
DAS RÖSTEN

Auf einen Blick

Je stärker der Kaffee geröstet wird, umso intensiver sind das Aroma und der Geschmack und umso geringer ist die Säure.

Das Rösten ist eine Kunst, die viel Erfahrung erfordert. Für Segafredo Zanetti ist das perfekte Rösten das Ergebnis von konstanter Forschung und ständiger technologischer Innovation.

Im Röstprozess wird der Rohkaffee aus verschiedenen Sorten zusammengemischt und kommt dann in die Röstanlage. Hier werden die Bohnen unter ständiger Bewegung erhitzt, bis eine Temperatur von 200–230 °C erreicht ist.

Beim Röstvorgang verlieren die Bohnen an Gewicht (–20 %), da sie Feuchtigkeit abgeben, und gewinnen an Volumen (bis zu +60 %). Während des Röstvorgangs werden durch einen chemischen Prozess Aromastoffe freigesetzt, die für den Geschmack und das Aroma des Kaffees verantwortlich sind. Je stärker der Kaffee geröstet wird, umso intensiver sind das Aroma und der Geschmack und umso geringer ist die Säure. Gleichzeitig erlangen die Bohnen ihre für italienische Röstungen typische, kräftig dunkelbraune Farbe, auch "Mönchskutte" (tonaca di monaco) genannt.